1. Allgemeines

 

a. Die nachfolgenden AGB gelten für alle Vertragsbeziehungen der Firma Jimmy's Hundetagesstätte Inhaber Jonathan Jatzlau, Goethestraße 9, 40878 Ratingen (nachfolgend: Jimmy's) mit Auftraggebern. Der Auftraggeber versichert, sofern er nicht selbst der Halter des Hundes ist, dass er vom Halter bevollmächtigt wurde, sämtliche Erklärungen abzugeben und entgegenzunehmen, die für den Abschluss und die Durchführung von Verträgen über die Betreuung des Hundes erforderlich sind. Im Folgenden wird der Vertragspartner von Jimmy's daher als Auftraggeber bezeichnet.

 

b. Der Auftraggeber versichert, dass sein Hund gültig gegen Staupe, Leptospirose, Hepatitis, Parvovirose, Tollwut und Zwingerhusten geimpft und frei von ansteckenden Krankheiten ist sowie dass für den Hund eine entsprechende Halterhaftpflichtversicherung besteht. In die Betreuung können nur solche Hunde aufgenommen werden, welche die vorgenannten Eigenschaften erfüllen. Der Impfpass sowie der Versicherungsschein sind als Kopie bei Abgabe des zu Hundes mitzubringen. Eine Parasitenbehandlung oder eine Untersuchung auf Parasiten, insbesondere Giardien darf nicht länger als 3 Monate zurückliegen.

 

c. Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder mit Floh-/Milbenbefall dürfen für die Dauer der Krankheit nicht in die Betreuung aufgenommen werden. Bringt ein Hund eine ansteckende Krankheit oder Parasiten mit, trägt der Auftraggeber sämtliche hierdurch entstehende Kosten, insbesondere für Desinfektion und Mitbehandlung. Der Auftraggeber verpflichtet sich, bei Vertragsschluss, spätestens jedoch bei Aufnahme des Hundes in die Betreuung auf physische oder psychische Störungen sowie den Verdacht auf Krankheiten des Hundes ausdrücklich hinzuweisen.

 

d. Jimmy's darf während der Betreuung Fotos oder Videos von dem Hund aufnehmen. Mit der Veröffentlichung dieser Materialien durch Jimmy's auf der Webseite von Jimmy's oder in anderen Medien (z.B. soziale Netzwerke, Werbematerialien, Zeitungsartikel usw.) ist der Auftraggeber einverstanden. Er überträgt insoweit an Jimmy's alle für die Veröffentlichung erforderlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte.

 

2. Vertragsabschluss

 

Mit der Anmeldung des Hundes bei Jimmy's kommt ohne weitere Unterschrift der Parteien ein Vertragsverhältnis für den vereinbarten Zeitraum zustande. Die Anmeldung erfolgt ohne Notwendigkeit einer besonderen Form, z.B. durch Übergabe des Hundes, telefonische Absprache oder per E-Mail. Dies gilt nicht für das Vertragsverhältnis beim Abschluss eines Abonnements, für welches eine zusätzliche Vereinbarung erforderlich ist.

 

3. Abonnement

 

Das Abonnement „Jimmy's Abo“ hat eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Das Vertragsverhältnis verlängert sich um jeweils einen weiteren Monat, wenn das Vertragsverhältnis nicht spätestens 14 Tage vor Ablauf der jeweiligen Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung ist unter Angabe der Kundennummer an

 

Jimmy's Hundetagesstätte

Inhaber Jonathan Jatzlau

Sandstr. 154 - 162

45473 Mülheim an der Ruhr

 

schriftlich zu erklären.

 

4. Zahlungsmodalitäten

 

a. Der Hundehalter verpflichtet sich, den in der jeweiligen Preisliste  festgelegten Preis in Euro und im Voraus zu bezahlen.

 

b. Bei der Buchung eines Einzeltages wird die Vergütung spätestens bei Abgabe des Hundes fällig, 10er Karten sind spätestens bei Erwerb zu bezahlen. Im Abonnement werden Beitragszahlungen, sofern nicht anders vereinbart, monatlich im Voraus, spätestens zum 5. Werktag eines Monats, per Einzugsermächtigung abgebucht. Im ersten vollen Kalendermonat nach Abschluss des Abonnements wird zusätzlich der anteilige Betrag für den ersten Monat abgebucht. Wird eine Lastschrift nicht eingelöst oder wegen Widerspruchs zurückbelastet, ist Jimmy's berechtigt, vom Einzugsverfahren zurückzutreten und/ oder Ersatz, der durch die Nichteinlösung bzw. Rückbelastung entstehenden Kosten zuzüglich einer Bearbeitungspauschale in Höhe von 4,50 Euro zu verlangen. Diese Bearbeitungspauschale kann Jimmy's nicht verlangen, wenn der Abonnent nachweist, dass Jimmy's überhaupt kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

 

c. Bei der Buchung eines Betreuungstages wird mit Anmeldung und Bestätigung durch Jimmy's ein reservierter Platz für den Hund freigehalten. Bei Stornierung später als 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin wird der Tag aufgrund des geblockten Betreuungsplatzes voll berechnet.

 

5. Vertragsrücktritt Sollte seitens Jimmy's aufgrund von Unfall, Krankheit oder sonstigen betrieblichen Gründen eine Betreuung zum vereinbarten Termin nicht möglich sein, nicht im vereinbarten Ausmaß erbracht werden oder eine bereits begonnene Betreuung vorzeitig abgebrochen werden, besteht seitens Jimmy's keine Haftung für Schäden oder etwaige Aufwendungen des Auftraggebers. Dies gilt nicht, wenn und soweit Jimmy's gemäß nachstehender Regelung in Ziff. 7 haftet. In diesen Fällen findet jedoch eine Erstattung der Betreuungsvergütung statt.

 

6. Betreuungsbedingungen

 

a. Jimmy's verpflichtet sich zu einer artgerechten Unterbringung und Behandlung der zu betreuenden Hunde. Die Hunde werden in Gruppen gehalten und dürfen innerhalb des Betriebsgeländes frei ohne Leine laufen. Der Auftraggeber hat das Betriebsgelände, insbesondere die Einzäunung, besichtigt und erklärt sich ausdrücklich mit dieser Form der Betreuung der Hunde einverstanden und übernimmt für alle damit in Verbindung stehenden Risiken und Gefahren (Verletzungen, Entlaufen, u. ä.) die volle Haftung. Dies gilt nicht, wenn und soweit Jimmy's gemäß nachstehender Regelung in Ziff. 7 haftet.

 

b. Bei Unterbringung des Hundes in der Hundebetreuung verpflichtet sich der Auftraggeber, den Hund zum vereinbarten Zeitpunkt zu Jimmy's zu bringen und abzuholen. Wird ein Hund nicht zum vereinbarten Termin abgeholt und wurde die Aufenthaltsdauer nicht vom Hundehalter oder einer beauftragten Person verlängert, ist Jimmy's berechtigt, den Hund nach einer Übergangszeit von 48 Stunden in einem frei gewählten Tierheim/Tierpension abzugeben. Die  hierdurch entstehenden Kosten trägt der Auftraggeber.

 

c. Es gelten die Öffnungszeiten von Jimmy's. Versäumt der Halter seinen Hund innerhalb der offiziellen Öffnungszeiten abzuholen, so wird ihm pro angefangene zehn Minuten ein Betrag von 3,00 Euro brutto in Rechnung gestellt.

 

d. Der Auftraggeber wird durch Jimmy's unverzüglich nach Kenntnis durch Jimmy's benachrichtigt, wenn bei seinem Hund gesundheitliche oder psychische Störungen auftreten oder der Hund Eingewöhnungsprobleme zeigt, die das gewöhnliche Maß übersteigen. Der Auftraggeber hat dafür Sorge zu tragen, dass er oder ein benannter Vertreter telefonisch oder per E-Mail für Jimmy's erreichbar ist.

 

e. Der Auftraggeber erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass Jimmy's im Notfall einen Tierarzt nach eigener Wahl konsultiert, wenn Jimmy's der Meinung ist, dass dies nötig sei.

 

f. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass läufige Hündinnen grundsätzlich in einer dafür vorgesehenen, separaten Abteilung betreut werden. Bei Abgabe verpflichtet sich der Auftraggeber Jimmy's über eine bestehende Läufigkeit des Hundes in Kenntnis zu setzen. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass bei Abgabe einer läufigen Hündin für die möglich auftretenden Folgen, insbesondere Trächtigkeit, keine Haftung übernommen wird.

 

g. Jimmy's ist berechtigt, nach eigenem Ermessen Hunden, die aggressives Verhalten zeigen, einen Maulkorb anzulegen oder dieses vom Auftraggeber zu fordern.

 

h. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass das Betriebsgelände von Jimmy's nur im abgegrenzten Empfangsbereich frei zugänglich ist. Zutritt zum weiteren Betriebsgelände ist nur mit Einverständnis oder Aufforderung des Personals erlaubt und erfolgt in jedem Falle auf eigene Gefahr. Die Benutzung der PKW-Parkplätze erfolgt auf eigene Gefahr und mit Rücksichtnahme auf benachbarte Betriebe, Anwohner und andere Kunden.

 

7. Haftung

 

a. Jimmy's behält sich vor, Sachschäden, die durch den Hund in der Betreuungszeit, auf dem Gelände und während des Transportes im Fahrzeug entstanden sind, dem Auftraggeber in Rechnung zu stellen. Der Auftraggeber verpflichtet sich, diese Schäden in voller Höhe zu erstatten.

 

b.  Für das mitgebrachte Equipment (z.B. Halsband, Leine, Hundemantel) des Hundes übernimmt Jimmy's keine Haftung, es sei denn, dieses ist nach Ziff. 7 c) zu erstatten.

 

c. Jimmy's haftet gegenüber dem Auftraggeber für Schäden wie Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, d.h. u.a. Krankheiten, Verletzungen (z.B. Beißvorfälle) oder beim Todesfall des Hundes, die Jimmy's vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat. Bei einfacher Fahrlässigkeit ist die Haftung von Jimmy's auf einen Betrag von 1.000 Euro beschränkt.

 

8. Schlussbestimmungen

 

a. Es gelten ausschließlich die Geschäftsbedingungen von Jimmy's. Bedingungen des Auftraggebers gelten auch dann nicht, wenn Jimmy's nicht ausdrücklich widerspricht. Es gilt die Preisliste von Jimmy's in der aktuellen Fassung.

 

b. Vertragsänderungen und Ergänzungen müssen in schriftlicher Form erfolgen.

 

c. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. d. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Mülheim an der Ruhr. Stand September 2018. 9. Informationen zum Datenschutz (DSGVO) Vorwort: Hier finden Sie Informationen darüber, wie wir im Falle eines Vertragsschlusses mit Ihren personenbezogenen Daten umgehen. Ihr Vertragspartner und verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind wir, die

 

Jimmy’s Hundetagesstätte, Inh. Jonathan Jatzlau

Sandstr. 154 – 162, 45473 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0162 - 24 818 12

Web: www.jimmys-huta.de

E-Mail: info@jimmys-huta.de

 

Sie können sich bei Fragen zum Datenschutz auch jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

 

Jimmy´s Hundetagesstätte, Inh. Jonathan Jatzlau

Herr Jonathan Jatzlau

Sandstr. 154 - 162

45473 Mülheim an der Ruhr

Tel.: 0162 - 24 818 12

Web: www.jimmys-huta.de

E-Mail: info@jimmys-huta.de

 

Datenerhebung, Verarbeitungszweck und Rechtsgrundlage

 

Bei Vertragsschluss erheben wir personenbezogene Daten über Sie. Dies betrifft beispielsweise Vor- und Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Wir verwenden diese Daten ausschließlich zur Erfüllung unserer Pflichten aus dem Vertrag mit Ihnen. Beispielsweise verwenden wir Ihre Anschrift, um Ihnen die bestellte Ware zuzusenden, oder Ihre E-Mail-Adresse, um Sie kontaktieren zu können.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Erfüllung des Vertrags mit Ihnen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Besteht darüber hinaus eine Einwilligung von Ihnen, ist zusätzliche Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Datenübermittlung an Auftragsverarbeiter

Bei der Verarbeitung bedienen wir uns Hilfspersonen, insbesondere im Bereich IT. Diese verarbeiten als sogenannte Auftragsverarbeiter für uns Ihre Daten und sind zum sorgfältigen Umgang mit den Daten verpflichtet. Eine solche Auftragsverarbeitung liegt beispielsweise vor, wenn wir Daten in einem externen Rechenzentrum speichern. Wir setzen solche Dienstleister ein in den Bereichen:

• IT

• Telekommunikation

• Marketing

• Buchhaltung

 

Weitere Datenübermittlungen

 

Wir übermitteln personenbezogene Daten an externe Stellen, um unsere vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen. Gesetzlich verpflichtet sind wir zur Übermittlung von Daten staatliche Behörden, z.B. Steuerbehörden, Aufsichtsbehörden und Strafverfolgungsbehörden. Bei der Übermittlung an externe Stellen in Drittländern, d.h. außerhalb der EU bzw. des EWR, stellen wir sicher, dass diese Stellen Ihre personenbezogenen Daten mit der gleichen Sorgfalt behandeln wie innerhalb der EU bzw. des EWR. Wir übermitteln personenbezogene Daten nur in Drittländer, bei denen die EU-Kommission ein angemessenes Schutzniveau bestätigt hat oder wenn wir den sorgfältigen Umgang mit den personenbezogenen Daten durch vertragliche Vereinbarungen oder andere geeignete Garantien sicherstellen.

Speicherdauer Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten gegenüber Ihnen erforderlich ist. Nach Wegfall unserer vertraglichen Pflichten werden Ihre Daten gesperrt oder gelöscht. Es können darüber hinaus gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen, beispielsweise handels- oder steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten (z.B. Handelsgesetzbuch, Abgabenordnung). Sofern solche Pflichten zur Aufbewahrung bestehen, sperren oder löschen wir Ihre Daten mit Ende dieser Aufbewahrungspflichten.

 

Ihre Rechte

 

Hier finden Sie Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten. Einzelheiten dazu ergeben sich aus den Artikeln 15-21 der Datenschutz-Grundverordnung.

 

1) Auskunftsrecht

Sie können eine Bestätigung darüber verlangen, ob wir personenbezogene Daten verarbeiten, die Sie betreffen. Ist dies der Fall, so können Sie Auskunft über diese personenbezogenen Daten verlangen sowie weitere Informationen, z.B. die Verarbeitungszwecke, die Empfänger und die geplante Dauer der Speicherung bzw. die Kriterien für die Festlegung der Dauer.

 

2) Recht auf Berichtigung und Vervollständigung

Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten zu verlangen.

 

3) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie können die Löschung verlangen, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Ihre Daten für die ursprünglichen Zwecke nicht mehr notwendig sind, sie Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden.

 

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, z.B. wenn Sie der Meinung sind, dass die personenbezogenen Daten unrichtig sind.

 

5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

 

6) Widerspruchsrecht

Sie können jederzeit aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung bestimmter Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

Im Falle von Direktwerbung können Sie jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einlegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

 

7) Recht auf Widerruf Ihrer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie können eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird davon jedoch nicht berührt.

Außerdem können Sie jederzeit Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde einlegen, beispielsweise wenn Sie der Meinung sind, dass die Datenverarbeitung nicht im Einklang mit datenschutzrechtlichen Vorschriften steht.